Die Klinik

Description

UMG

Das Universitätsklinikum Göttingen ist das Krankenhaus der Maximalversorgung in Südniedersachsen. Für die Region Göttingen stellt das Klinikum in allen medizinischen Disziplinen die Notfallversorgung sicher.

Die Universitätsklinik in Zahlen: 1.456 Betten rund 40 klinische Abteilungen rund 54.000 stationäre Patienten pro Jahr rund 121.000 ambulante Patienten pro Jahr.

www.med.uni-goettingen.de

MVZ

Das medizinische Versorgungszentrum der Universitätsmedizin Göttingen wurde zur Sicherung der Versorgung ambulanter Patienten im Jahr 2012 gegründet.

Die Mitglieder des MVZ sind die Institute der Pathologie, der Neuropathologie, der Humangenetik und der klinischen Chemie, sowie die Abteilung der Strahlentherapie und Radioonkologie.

 

Leitung

Prof. Dr. Dr. Philipp Ströbel

 

Die kaufmännische Leitung

F. Ayub

Die Station

 

Während einer strahlentherapeutischen Behandlung kann es im Verlauf aus medizinischen Gesichtspunkten erforderlich sein, einen Patienten innerhalb eines stationären Aufenthaltes zu betreuen und zu versorgen.

Darüber hinaus ist die Kombination von Strahlentherapie mit Medikamenten, im Rahmen einer begleitenden Chemotherapie oder Immuntherapie, ein wichtiger Schwerpunkt unserer Klinik in der Betreuung von Patienten mit einer Tumorerkrankung.

Eine kombinierte Radiochemotherapie oder Radioimmunotherapie kann bei vielen Tumorpatienten die Therapie der Wahl sein. Überwiegend behandeln wir Patienten mit gastrointestinalen Tumoren, Kopf-Hals-Tumoren, Bronchialkarzinomen, gynäkologischen Tumoren und Hirntumoren

Diese kombinierten Therapien bedürfen oftmals einer erhöhten Aufmerksamkeit und erfolgen in Abhängigkeit von Art der Erkrankung, Art der begleitenden Therapie und selbstverständlich dem Befinden und Allgemeinzustand des Patienten, überwiegend im Rahmen eines stationären Aufenthaltes.

Im Zentrum des stationären Aufenthaltes steht die Lebensqualität des Patienten. Vielfältige Supportivmaßnahmen und -therapien, sowie die spezielle Expertise in der Behandlung akuter und chronischer Schmerzen ermöglichen eine individuelle patienten- und symptombezogene Betreuung.

 

Darüber hinaus leistet unsere Klinik mit einer 24h-Rufbereitschaft Gewähr für die ständige fachkompetente Betreuung der Patienten.

Mit der Station 5024 steht uns eine Station mit 24 Betten zur Verfügung. 17 Betten werden von unserer Klinik mit unserem Stationsteam, bestehend aus der zuständigen Oberärztin, einem Assistenzarzt und dem onkologischen Fachpflegekräften, betreut.

Die weiteren 7 Betten stehen unter der Betreuung der Abteilung der Hämatologie und Onkologie, mit der unsere Abteilung in einer tiefen und intensiven Zusammenarbeit steht.

Die Unterbringung erfolgt ausschließlich in Zwei-Bett-Zimmern, wobei dem Wunsch nach einem Einzelzimmer in Abhängigkeit der aktuellen Belegung der Station situativ nachgekommen werden kann.

Jedes Zimmer hat einen eigenen Sanitärbereich mit Waschbecken, Dusche und Toilette, darüber hinaus stehen an jedem Bett ein integriertes Radio im Rufsystem der Station und ein Telefonanschluss (kostenpflichtig) zur Verfügung. In den Zimmern steht für jeden Patienten ein Schrank mit integriertem Safe für die Wertsachen zur Verfügung, sowie ein gemeinsames Fernsehgerät (kostenpflichtig).

Eine Küchenzeile mit Gläsern, Tassen, Tellern, Schüsseln und Besteck, sowie ein Kühlschrank stehen zentral auf dem Stationsflur zur Verfügung. Dort finden Sie ein Angebot an Teesorten, Kaffee, Zwieback, Müsli, Keksen, Joghurt, etc. Darüber hinaus steht Mineralwasser (still und medium) und hochkalorische Trinkkost bereit.

Selbstverständlich werden wir uns bemühen allen weitergehenden, individuellen Bedürfnissen nach unseren Möglichkeiten nachzukommen.

Die stationäre Aufnahme

 

Am Tag der geplanten Aufnahme möchten wir Sie bitten sich zwischen 9.00 und 10.00Uhr direkt auf unserer Station 5024 einzufinden.

Die Station befindet sich im 2. Bettenhaus auf der 5. Etage und ist mittels Fahrstuhl zu erreichen. Auf der Ebene 5 ist die Station auf Schildern ausgewiesen.

Bitte bringen Sie zur Aufnahme folgendes mit:

•          ihre Chipkarte
•          ihren Medikamentenplan
•          die Terminkarte für ihre Strahlenbehandlung
•          entsprechend der voraussichtlichen Verweildauer auf Station Kleidung und Hygieneartikel.

Im Rahmen der Aufnahmegespräche und –untersuchungen durch Pflegeteam und Ärzte wird mit Ihnen der weitere genaue Ablauf besprochen.

Es ist sehr hilfreich, wenn Sie Ihre Medikamente bzw. ein Verzeichnis der von Ihnen eingenommenen Medikamente mitbringen.

Bitte teilen Sie dem Pflegepersonal bei der Aufnahme mit, ob Sie Hilfe bei der Verrichtung bestimmter Dinge des täglichen Lebens bedürfen, damit wir uns darauf einstellen können.

Unsere Station 5024 ist ganztägig unter der Telefonnummer (0551) 39-8685 zu erreichen.

Kooperation

 

Auf Wunsch vermitteln wir unseren Patienten folgende Leistungen

•          Psychoonkologische Behandlung
http://www.psychosomatik.uni-goettingen.de/ psychoonkologie.shtml
•          Unterstützung durch den Sozialdienst

http://www.med.uni-goettingen.de/content/sozialdienst.html

•          Anbindung an die ambulante palliativmedizinische Betreuung

http://www.palliativmedizin.uni-goettingen.de/patienten/ambulant.php

•          Unterstützung durch den Dienst der Patientenüberleitung / Entlassungsmanagement

Des Weiteren suchen wir im Bedarfsfall die Zusammenarbeit mit unter anderen folgenden hochqualifizierten Kräften aus der Universitätsmedizin Göttingen

•          Physiotherapeutische Behandlung während des Aufenthaltes
•          Unterstützung durch den Stomatherapeuten
•          Unterstützung durch den Wundmanager

Allgemeine Informationen zum stationären Aufenthalt

Die Mahlzeiten

•          Frühstück gegen 8.00 Uhr.
•          Mittagessen gegen 11.30 Uhr.
•          Abendbrot gegen 17.30Uhr.

Einmal am Tag wird ein Anforderungsbogen an die Patienten ausgeteilt, auf dem die Mahlzeiten für den folgenden Tag zusammengestellt werden können.

Falls eine besondere Kostform benötigt wird, werden wir diesen Anforderungen gerne nachkommen.

 

Die Visiten

•          Die tägliche Visite durch den Stationsarzt erfolgt regelhaft zwischen 9.00 – 10.00Uhr.

•          Die chefärztliche Visite ist an jeden Donnerstag um 8.30Uhr.

 

Die medizinischen Behandlungen

•          Die Zeitpunkte für etwaige Chemotherapien oder Immuntherapien, sowie die tägliche Bestrahlung, werden individuell an den Tagesablauf angepasst. Somit können laufende oder ausstehende Untersuchungen störungsfrei durchgeführt werden.

•          Untersuchungen (Röntgen, EKG, Sonographien, etc.), die für die Einleitung oder Kontrolle der Behandlung erforderlich sind, werden überwiegend vormittags durchgeführt. Der Termin richtet sich nach den Möglichkeiten der beteiligten Fachabteilung.

 

Die Besuchszeiten

•          Grundsätzlich gibt es keine strenge Besuchszeitregelung. Sie sollten jedoch Ihren Besuch bevorzugt am Nachmittag empfangen, da vormittags neben der Visite häufig noch erforderlichen Untersuchungen durchgeführt werden.

•          Falls Angehörige eines Patienten ein Gespräch mit dem Stationsarzt wünschen, ist eine vorherige Terminvereinbarung sinnvoll, damit das Gespräch in einem störungsfreien und zeitlich angemessenen Rahmen stattfinden kann.

 

Das Telefon

•          An jedem Bett steht ein Telefon mit eigener Rufnummer bereit. Die Telefone werden mit einer aufladbaren Telefonkarte betrieben, die im Eingangsbereich des Klinikums erhältlich ist und über Aufladestationen aufgewertet werden kann.

Die Pflegekräfte auf Station sind gerne bei der Einrichtung und weiteren Erklärung zur Nutzung behilflich.

 

Das Fernsehen

•          Mit der aufladbaren Telefonkarte kann ebenfalls das Fernsehgerät frei geschaltet und genutzt werden.

Die Pflegekräfte auf Station sind gerne bei der Einrichtung und weiteren Erklärung zur    Nutzung behilflich.

 

Das Klinikum

Es befinden sich im Hauptgebäude des Klinikums folgende Einrichtungen:

•          Kiosk
•          Cafeteria
•          Restaurant
•          Zweigstelle der Sparkasse Göttingen
•          Briefkasten und Briefmarkenautomat

Die Schwerpunkte

 

Ein wichtiger Schwerpunkt unserer Klinik in der Betreuung von Patienten mit einer Tumorerkrankung ist die Kombination von Strahlentherapie mit Medikamenten. Eine kombinierte Radiochemotherapie kann bei vielen Tumorpatienten die Therapie der Wahl sein. Überwiegend behandeln wir Patienten mit gastrointestinalen Tumoren, Kopf-Hals-Tumoren, Bronchialkarzinomen, gynäkologischen Tumoren und Hirntumoren. Eine Radiochemotherapie geht oftmals mit einem erhöhten Überwachungsbedarf einher und erfolgt daher meist unter stationären Bedingungen. Hierzu steht unsere radioonkologische Station mit 17 Betten zur Verfügung. Darüber hinaus werden auf unserer Station auch Patienten betreut, die mit einer alleinigen Strahlentherapie behandelt werden. Im Verlauf einer strahlentherapeutischen Behandlung kann durchaus eine stationäre Begleitung erforderlich werden. Im Zentrum des stationären Aufenthaltes steht die Lebensqualität des Patienten. Vielfältige Supportivmaßnahmen und -therapien, sowie die spezielle Expertise in der Behandlung akuter und chronischer Schmerzen ermöglichen eine individuelle patienten- und symptombezogene Betreuung.   Ferner ist es den Mitarbeitern unserer Abteilung ein besonderes Anliegen über die medizinisch hochprofessionelle Versorgung hinaus, sich auch Zeit für menschliche Zuwendung zu nehmen. Unsere Abteilung leistet über eine 24h-Rufbereitschaft Gewähr für die ständige fachkompetente Betreuung der Patienten auch außerhalb der geregelten Arbeitszeiten.

Neuigkeiten & Termine